OF-Stern: „Der Freischütz“ in Freiburg

Das Theater Freiburg, Intendant Peter Carp und André de Ridder, seines Zeichens der neue GMD in Freiburg, haben mit Ihrer Produktion vom „Freischütz“ einen Volltreffer erzielt. In der Inszenierung des Regieensembles „Showcase beat le Mot“ entsteht auf der Bühne eine absolut neue Sichtweise auf den Freischützen. Der Chor und die Statisten sind mit einem Car auf der Reise nach einem Gastspielort. Die Solisten reisen mit dem Flugzeug, getrennt von den Komparsen und Chorleuten. Der Bus hat eine Panne und steckt irreparabel im Wald fest. Was ist zu tun? Die Theaterleute beschließen, hier im Wald ohne Solisten zu spielen und singen und es entsteht dieser neue Blick auf das Werk von Carl Maria von Weber. Die drei Dramaturginnen Tatjana Beyer, Annika Hertwig und Ann-Christine Mecke haben hervorragende und sehr subtile Arbeit geleistet. Die Produktionsleitung (Olaf Nachtwey) kann nur als professionell und zielführend bezeichnet werden. Beat le Mot hat für ihre Produktion neue Dialoge geschrieben. Die musikalischen Teile der Komposition ebenso wie das Libretto von Friedrich Kind wurden unverändert übernommen. Dem gesamten Team kräftige „Bravi“!

Hier geht es zur Kritik.

Peter Heuberger, 3. November 2022