Genf: „Lady Macbeth von Mzensk“, Dmitri Schostakowitsch

Genf: „Lady Macbeth von Mzensk“, Dmitri Schostakowitsch

Operndirektor Aviel Cahn hat seine erfolgreiche Produktion des Jahres 2014, als er noch Leiter der Flämischen Oper in Antwerpen war, nach Genf gebracht. Eine gelungene Wiederaufnahme mit den gleichen Hauptdarstellern Aušrinė Stundytė als Katerina und Ladislav Elgr als Sergei. Zu sehen ist eine gewagte Regiearbeit von Calixto Bieito mit dem Bühnenbild von Rebecca Ringst und den Kostümen von . . .

Genf: Tanztheater von Reinhild Hoffmann

Genf: Tanztheater von Reinhild Hoffmann

am 13.10.2017 – Wenn Metaphern zur ästhetischen Bildsprache werden und die Musik mit einer legendären längst vergangenen Diva besetzt wird, dann entstehen Glücksgefühle die berühren. Reinhild Hoffmann erarbeitete mit dem Ballett du Grand Théâtre sehr subtile, einfühlsame und ästhetisch bemerkenswerte Bilder. Vor 34 Jahren erschuf sie dieses Werk für die Oper Bremen mit ihrer . . .

Genf: „Juliette ou la Clé des Songes“, Bohuslav Martinů

Genf: „Juliette ou la Clé des Songes“, Bohuslav Martinů

Dernière am 05.03.2012 – Szenen im Wachtraum: Impressionistische Musik zu surrealistischer Handlung – Bohuslav Martinů schrieb seine Oper Juliette ou la Clé des Songes, für die er zusammen mit Bronislaw Horowicz das französischsprachige Libretto nach dem gleichnamigen Stück von Georges Neveaux geschrieben hatte, in der ersten Hälfte der 30er Jahre. Neveux hatte den Stoff zwar . . .