Lübeck, Konzert: „Zwei Russische Klassiker“, Rachmaninow und Tschaikowski

Lübeck, Konzert: „Zwei Russische Klassiker“, Rachmaninow und Tschaikowski

„Muß man nach solch einem Konzert ernsthaft die Frage stellen, ob man derzeit noch russische Musik spielen oder russische Künstler auftreten lassen dürfe?“ – das stellte nach der Live-Übertragung am 5. Februar 2023 Christiane Irrgang vom NDR in den Raum. Völlig richtig, gerade jetzt muss man denjenigen russischen Stimmen Gehör verschaffen, die stets unter dem System gelitten haben und  . . .

Wiesbaden, Konzert: „Hessisches Staatsorchester“, Brahms und Elgar

Wiesbaden, Konzert: „Hessisches Staatsorchester“, Brahms und Elgar

Endlich einmal die berühmte D-Dur Sinfonie Nr. 2 von Johannes Brahms zu dirigieren, war ein großer Wunsch des Gast-Dirigenten Yoel Gamzou beim Hessischen Staatsorchester Wiesbaden. Die 1877 uraufgeführte Sinfonie war von Anfang an einen großen Erfolg beim Publikum. Ihr Überschwang und das Lichtvolle waren von jeher stets Quell der Begeisterung. Die große Natürlichkeit und das Pastorale  . . .

Frankfurt, Konzert: „KiezPalast“ mit Ulrich Tukur

Frankfurt, Konzert: „KiezPalast“ mit Ulrich Tukur

Zu einer besonderen Premiere lud die Frankfurter Alte Oper die zahlreichen Zuhörer in den ausverkauften großen Saal. Intendant Markus Fein erdachte den KiezPalast, welcher klassische Musik einem größeren Publikum zugänglich machen soll. Eine bunt eingeleuchtete Alte Oper empfing die Besucher. Leichte Barmusik erklang bereits aus dem großen Saal, immer wieder unterbrochen durch heitere  . . .

Zürich, Konzert: „Liederabend“ mit Regula Mühlmann

Zürich, Konzert: „Liederabend“ mit Regula Mühlmann

Die Schweizer Sopranistin Regula Mühlemann durfte sich zusammen mit ihren musikalischen Partnerinnen Tatiana Korsunskaya am Klavier und der Klarinettistin Rita Karin Meier sowie dem Hornisten Konstantin Timakhine (Natur- und Alphorn) über einen strahlenden Erfolg ihres Liederabends im Opernhaus Zürich freuen. Unter dem Titel „Lieder der Heimat“ nahm sie das Publikum mit auf eine  . . .

Frankfurt, Konzert: „Royal Philharmonic Orchestra“ unter Vasily Petrenko

Frankfurt, Konzert: „Royal Philharmonic Orchestra“ unter Vasily Petrenko

Gut vier Jahre ist es hier, dass das Royal Philharmonic Orchestra in der Alten Oper zu Gast war. Nun war es endlich wieder soweit und Englands Nobel-Orchester präsentierte sich mit seinem neuen Chef-Dirigenten Vasily Petrenko in Frankfurt. Schon Aristophanes, Dichter im antiken G  . . .

Mailand: „Liederabende“ von Markus Werba und Renée Fleming

Mailand: „Liederabende“ von Markus Werba und Renée Fleming

Einen schönen Liederabend gab es am 8.1., als Markus Werba Schuberts "Winterreise" interpretierte. Der Künstler hat offenbar einen direkten Zugang zu diesem Meisterwerk, der es ihm ermöglicht, den Liedern eine Spontaneität zu verleihen, als würde ihm Wilhelm Müllers Text als sein eigener in dem Moment einfallen, in dem er mit dem jeweiligen Stück beginnt. Damit gelangen ihm die Lieder, die  . . .

Frankfurt, Konzert: „Academia di Santa Cecilia“ unter Antonio Pappano

Frankfurt, Konzert: „Academia di Santa Cecilia“ unter Antonio Pappano

1918 wurde die bis heute beliebteste Sinfonie von Sergej Prokofjev uraufgeführt. Dieser kurze sinfonische Edelstein erhielt den Beinamen „Symphonie Classique“. Joseph Haydn war bei diesem Werk die zentrale Inspiration, aber auch Mozart und Tschaikowsky flossen stilistisch mit ein. Heiter und vital im Tonfall stellt dieses Werk durchaus hohe Ansprüche an die spielerische Qualität eines  . . .

Luzern: „Konzert“, Renée Flemming, Evgenij Kissin

Luzern: „Konzert“, Renée Flemming, Evgenij Kissin

Sie sind leider etwas aus der Mode gekommen, die Liederabende oder Rezitals, denn sie bereiten nicht den sofortigen wohligen Schauer sängerischer Hochseilakte wie dies Arienabende aus Opern vermögen, sondern erfordern konzentriertes Zuhören – und Zeit und Offenheit, sich auf die poetische Verschmelzung literarischer Texte mit Musik einzulassen, vor allem dann, wenn nicht nur die altbekannten  . . .

Zürich: „3. Philharmonisches Konzert“, Strauss, Bartok, Mahler

Zürich: „3. Philharmonisches Konzert“, Strauss, Bartok, Mahler

Was für ein klug zusammengestelltes Konzertprogramm voll aufwühlender Intensität präsentierte uns die Philharmonia Zürich anlässlich ihres 3. philharmonischen Konzerts gestern Abend im Opernhaus Zürich! Der 26 jährige Richard Strauss stand bei der Komposition seiner Tondichtung „Tod und Verklärung“ ganz am Anfang seiner Karriere, Béla Bartók hinterließ sein Viola Konzert  . . .

Frankfurt, Konzert: „HR-Sinfonieorchester“ – Russischer Abend mit Mussorgski, Prokofjew und Rachmaninow

Frankfurt, Konzert: „HR-Sinfonieorchester“ – Russischer Abend mit Mussorgski, Prokofjew und Rachmaninow

Modest Mussorgski, der eigenwillige Alkoholiker aus Karewo galt bei vielen seiner Kollegen als schwierig und unzumutbar. Kein Wunder also, dass seine spröden Werke in deren unvollkommener Urgestalt wenig Zuspruch widerfuhr. Nicht anders erging es seiner 1867 entstandenen Komposition „Eine Nacht auf dem kahlen Berge“. Das wilde Hexentreiben in der Johannisnacht gab es in der Urfassung ohne  . . .

Zürich, Konzert: „Erkki-Sven Tüür, Mendelsohn“

Zürich, Konzert: „Erkki-Sven Tüür, Mendelsohn“

Um es gleich vorwegzunehmen: Falls in den Weiten des Universums tatsächlich solche Töne vorherrschen, wie sie Erkki-Sven Tüür in seinem Flötenkonzert Lux Eternam komponiert hat, möchte ich auf eine Reise dorthin noch so gerne verzichten. Auf dem Podium sitzt das Tonhalle-Orchester Zürich in einer Riesenbesetzung, wie zu einer Mahler- oder Bruckner-Sinfonie oder einer Tondichtung von  . . .

Frankfurt, Konzert: „Opern- und Museumsorchester“, Spanischer Abend

Frankfurt, Konzert: „Opern- und Museumsorchester“, Spanischer Abend

Wenn ein Land besonders häufig musikalisch vertont wurde, dann ist es Spanien! Von jeher beschäftigte dieses so vielschichtige Land die Komponisten. Von daher war es eine besonders schöne Idee, dieses Spanien in den Mittelpunkt des aktuellen Konzertes der Frankfurter Museumsgesellschaft zu stellen. Als Kontrast gab es dazu die seltene Begegnung mit dem Violinkonzert des Armeniers Aram  . . .

Dresden, Konzert: „Prokofjew, Bruch, Fauré, Roussel“

Dresden, Konzert: „Prokofjew, Bruch, Fauré, Roussel“

Natürlich ärgerte es den Komponisten Max Bruch (1838-1920), dass aus seinem breiten Schaffen sein erstes Violinkonzert g-Moll eine immense Verbreitung fand, während seine Symphonien und späteren Violinkonzerte, die er selbst niveauvoller beurteilte, vernachlässigt wurden. Dabei war eine 1866 in Bremen aufgeführte Urfassung des g-Moll-Konzertes kein Erfolg. Erst als der erfahrene  . . .

Frankfurt, Konzert: „Academy of St. Martin in the Fields“, Joshua Bell

Frankfurt, Konzert: „Academy of St. Martin in the Fields“, Joshua Bell

Im Rahmen der Pro Arte Konzerte war die traditionsreiche Academy of St Martin in the Fields zu Gast. Nach dem Ableben seines Gründers und langjährigen Leiters, Sir Neville Marriner, leitet der Geigenvirtuose Joshua Bell das Ensemble. Und es war ein besonderes Konzerterlebnis, diesen fabelhaften Musikern zu lauschen. Mit sicht- und hörbarer Spielfreude beschenkten sie die Zuhörer im  . . .

Zürich: „Tonhallenkonzert“, Prokofjew, Milch-Sheriff, Beethoven

Zürich: „Tonhallenkonzert“, Prokofjew, Milch-Sheriff, Beethoven

Trotz der filigranen, von den Klarinettisten des Tonhalle-Orchesters so einfühlsam intonierten Andante-Einleitung ist Prokofjews drittes Klavierkonzert ein virtuoses, überwältigendes Bravourstück. Denn gleich nach dieser kurzen Kantilene steigt der Solist ins Geschehen ein und von diesem Moment an ist man gebannt, gefesselt, sitzt praktisch auf der Stuhlkante. Denn was der junge rumänische  . . .