Basel: „Rigoletto“, Giuseppe Verdi

Basel: „Rigoletto“, Giuseppe Verdi

Die Premiere von «Rigoletto» in Basel vom 21. Januar 2023 muss als großer Erfolg für das gesamte Team auf, hinter unter und vor der Bühne gewertet werden. Das ist dem Regisseur Vincent Huguet und dem Bühnenbauer Pierre Yovanovitch zu verdanken. Huguets Personenführung ist makellos, seine Interpretation von Rigoletto als Oper und die Darstellung der einzelnen Rollen überzeugend. Dazu kommt  . . .

Basel: „Der wunderbare Mandarin“ / „Blaubarts Burg“, Béla Bartók

Basel: „Der wunderbare Mandarin“ / „Blaubarts Burg“, Béla Bartók

Das Theater Basel wartet in dieser Adventszeit mit zwei anspruchsvollen Werken von Béla Bartók auf. Der Regisseur Christof Loy inszenierte und choreographierte die Tanzpantomime „Der wunderbare Mandarin“ und die Oper „Herzog Blaubarts Burg“. Der Tanzpantomime „Der wunderbare Mandarin“ stellt Christof Loy einen ungarisch gesprochenen Prolog voran, welcher zwar für „Herzog  . . .

Basel: „Il ritorno di Ulysses in patria“

Basel: „Il ritorno di Ulysses in patria“

Monteverdi – Wo bleibt Odysseus ? Merkwürdige Basler Inszenierung von Monteverdi – Der Schöpfer der Oper,Claudio Monteverdi ,hätte seine Freude gehabt am Spiel des Barockensembles ‚La Cetra‘: Lebhaft, kundig, differenziert und nuanciert. Auch die Leistung der Sänger hätte ihm gefallen. Ganz besonders die der ‚Penelope‘, der Mezzosopranistin Katarina Bradić, die nicht  . . .

Basel: Vielschichtiges „Intermezzo“

Basel: Vielschichtiges „Intermezzo“

‚Einen Jux wollt‘ er sich machen, der Richard Strauss’, so könnte man sich anfänglich denken beim Anschauen und -hören von ‚Intermezzo‘, der musikalischen Komödie von Richard Strauss, die vom Basler Theater neu aufgenommen wurde. Dieses selten gespielte Stück rund um eine Ehekrise, wirkt zuerst wie ein Schwank : Ein Eindruck, der sich in der Basler Inszenierung durch  . . .

Basel: „Il barbiere di Siviglia“

Basel: „Il barbiere di Siviglia“

17. Oktober 2019 – (Premiere Komische Oper Berlin: 9. Oktober 2016) Zerstörung eines Kunstwerkes – Jede Regisseurin, jeder Regisseur hat das Recht, seine Ideen und Vorstellungen auf der Bühne, im Film zu verwirklichen. Jede Regisseurin, jeder Regisseur hat die Pflicht, Vorstellungen und Vorgaben von Autoren und Komponisten der jeweiligen Werke nicht über alles Mass zu verfälschen.  . . .

Basel: „Andersens Erzählungen“

Basel: „Andersens Erzählungen“

Uraufführung Premiere: 27. September – Verderberin, Gebärerin, Verführerin: Die Meerjungfrau als Sinnbild unmöglicher Liebe Dass der dänische Dichter H. C. Andersen und seine wohl berühmteste Figur, die kleine Meerjungfrau, seelenverwandt sind, ist vielleicht nicht allen bekannt. Weit draussen im Meer ist das Wasser so blau wie die Blätter der schönsten Kornblume. An der  . . .

Basel: „Al Gran Sole Carico D’Amore“

Basel: „Al Gran Sole Carico D’Amore“

Luigi Nono – Schweizer Erstaufführung Premiere: 14. September 2019 Besuchte Vorstellung: 22. September 2019 – Szenische Aktion in zwei Teilen von Luigi Nono. Textauswahl vom Komponisten. In italienischer, französischer, spanischer und deutscher Sprache. Dieser Vermerk im Programmheft des Basler Theater lässt schon erahnen, dass es sich bei der Komposition von Luigi Nono nicht um  . . .

Basel: „Besuch im Orchestergraben“

Basel: „Besuch im Orchestergraben“

Dirigent: GIULIANO BETTA – Interview mit Jean-François Taillard – Nachdem ich einige Jahre ganz normale Aufführungsberichte und Interviews geschrieben habe, merkte ich mit einem Mal, dass ich eigentlich keine Ahnung habe was es für Musiker und Musikerinnen bedeutet, eine Oper im Graben zu begleiten. Ebenfalls hatte ich keine Ahnung, welches die Unterschiede für die KünstlerInnen  . . .