DER OPERNFREUND - 51.Jahrgang
Startseite
Unser Team
Impressum/Copyright
---
Alle Premieren 21/22
Kontrapunkt
Die OF-Schnuppe :-(
Der OF-Stern * :-)
OF Filmseite
Heimkino Seite
Silberscheiben
OF-Bücherecke
Oper DVDs Vergleich
Musical
Genderschwachsinn
Et Cetera
-----
Aachen
Aachen Sonstige
Aarhus
Abu Dhabi
Bad Aibling
Altenburg Thüringen
Altenburg Österreich
Amsterdam DNO
Amsterdam Th. Carré
Amst. Concertgebouw
Andechs
Annaberg Buchholz
Ansbach
Antwerpen
Arnheim
Aschaffenburg
Athen
Athen Onassis Cultur
Augsburg
Avignon
Bad Hersfeld
Bad Ischl
Bad Lauchstädt
Bad Reichenhall
Bad Staffelstein
Baden bei Wien
Baden-Baden
Badenweiler
Baku
Bamberg
Bamberg Konzerte
Barcelona
Basel Musiktheater
Basel Sprechtheater
Basel Ballett
Basel Musicaltheater
Basel Konzerte
Bayreuth Festspiele
Bayreuth Markgräfl.
Bayreuth div.
Pionteks Bayreuth
Belogradchik
Bergamo
Berlin Livestreams
Berlin Deutsche Oper
Berlin DO WA
Berlin Staatsoper
Berlin Staatsoper WA
Berlin Kom. Oper
Berlin Kom. Oper WA
Berlin Neuköllner Op
Berlin Konzerte
Berlin Ballett
Berlin Sonstiges
Bern
Biel
Bielefeld
Bochum Ruhrtriennale
Bochum Konzerte
Bochum Sonstiges
Bologna
Bonn
Ära Weise 2003-2013
Bonn Sonstiges
Bordeaux
Bozen
Brasilien
Bratislava
Braunschweig
Braunschweig Konzert
Bregenz Festspiele
Bregenz Sonstiges
Bremen
Bremen Musikfest
Bremerhaven
Breslau
Britz Sommeroper
Brühl
Brünn Janacek Theate
Brünn Mahen -Theater
Brüssel
Brüssel Sonstige
Budapest
Budap. Erkel Theater
Budapest Sonstiges
Buenos Aires
Burgsteinfurt
Bytom Katovice
Caen
Cagliari
Casciana
Chemnitz
Chicago Lyric Opera
Chicago CIBC Theatre
Coburg
Coburg Joh. Strauss
Coesfeld
Colmar
La Coruna
Cottbus
Crevoladossola
Daegu Südkorea
Darmstadt
Dehnberg
Den Haag
Dessau
Dessau Weill Fest
Detmold
Dijon
Döbeln
Dornach
Dortmund
Dortmund Ballett
Dortm. Konzerthaus
Dortmund Sonstiges
Dresden Semperoper
Dresden Operette
Dresden Sonstiges
Dresden Ballett
Dresden Konzert
Duisburg
Duisburg Sonstiges
MusicalhausMarientor
Düsseldorf Oper
Rheinoper Ballett
Düsseldorf Tonhalle
Düsseldorf Sonstiges
Schumann Hochschule
Ebenthal
Eggenfelden
Ehrenbreitstein
Eisenach
Ekaterinburg
Enschede
Erfurt
Erl
Erlangen
Essen Aalto Oper
Essen Aalto Ballett
Essen Aalto WA
Essen Phil 2
Essen Phil 1
Essen Folkwang
Essen Sonstiges
Eutin
Fano
Fermo
Flensburg
Florenz
Frankfurt
Frankfurt WA
Bockenheimer Depot
Frankfurt Sonstiges
Frankfurt Alte Oper
Frankfurt Oder
Freiberg
Freiburg
Füssen
Fürth
Fulda
Sankt Gallen
Gelsenkirchen MiR
Genova
MiR Ballett
Genf
Gent
Gera
Gießen
Glyndebourne
Görlitz
Göteborg
Gotha Ekhof-Festsp.
Graz
Graz Styriarte
Graz Konzerte NEU
Graz Sonstiges
Gstaad
Gütersloh
Hagen
Halberstadt
Halle
Halle Händelfestsp.
Hamburg StOp
Hamburg StOp Wa
Hamburg Konzert
Hamburg Sonstige
Hamm
Hanau Congress Park
Hannover
Hannover Sonstiges
Heidelberg
Heidenheim Festsp.
Heilbronn
Heldritt
Helgoland
Helsinki
Hildesheim TfN
Hof
Hohenems
Gut Immling
Ingolstadt
Innsbruck Landesth.
Innsbruck Festwochen
Jekaterinburg
Jennersdorf
Kaiserslautern
Karlsruhe
Karlsruhe Händel
Kassel
Kawasaki (Japan)
Kiel
Kiew
Bad Kissingen
Klagenfurt
Klosterneuburg
Koblenz
Oper Köln
Wa Oper Köln
Köln Konzerte
Köln Musical Dome
Köln Sonstiges
Konstanz Kammeroper
Kopenhagen
Kosice
Krummau a.d. Moldau
Krefeld
Kriebstein
Landshut
Langenlois
Bad Lauchstädt
Lech
Leipzig Oper
Leipzig Mus. Komödie
Leipzig Ballett
Leipzig Konzert
Lemberg (Ukraine)
Leoben
Leverkusen
Lille
Linz/Donau
Linz Sonstiges
Ljubljana/Laibach
Loeben
London ENO
London ROH
London Holland Park
Lucca
Ludwigshafen
Luisenburg
Lübeck
Lübeck Konzerte
Lübecker Sommer
Lüneburg
Lüttich/Liège
Luxemburg
Luzern
Luzern Sprechtheater
Luzern Sonstiges
Lyon
Maastricht
Macerata
Madrid
Magdeburg
Mahon (Menorca)
Mailand
Mainz
Malmö
Malta
Mannheim
Mannheim WA
Mannheim Konzert
Mannheim Opernstudio
Maribor/Marburg
Marseille
Martina Franca
Massa Marittima
Meiningen
Melbourne
Meran
Minden
Mikulov
Minsk
Miskolc
Modena
Mönchengladbach
MG Sonstiges
Mörbisch
Monte Carlo
Montevideo
Montpellier
Montréal
Moritzburg
Moskau Bolschoi N St
Moskau Sonstige
München NT
München NT Wa
München Cuvilliés
MünchenPrinzregenten
München Gärtnerplatz
München Ballett
München Sonstige
Münster
Münster Konzerte
Münster Sonstiges
Muscat (Oman)
Nancy
Nantes
Neapel
Neapel Sonstiges
Neuburger Kammeroper
Neuburg/Donau
Neustrelitz
Neuss RLT
New York MET
Nizhny Novgorod
Nordhausen
Novara
Nürnberg
Nürnberg Gluck Fest
Nürnberg Konzerte
Oberammergau
Oberhausen
Odense Dänemark
Oesede
Oldenburg
Ölbronn
Oesede (Kloster)
OperKlosterNeuburg
Oslo
Osnabrück
Ostrau
Palermo
Palma de Mallorca
Paraguay
Paris Bastille
Paris Comique
Paris Garnier
P. Champs-Elysées
Théâtre du Châtelet
Paris Ballett
Paris Philharmonie
Paris Versailles
Paris Sonstiges
Paris Streaming
Parma
Passau
Pesaro
Pfäffikon
Piacenza
Pisa
Pforzheim
Plauen
Posen
Potsdam
Prag StOp
Prag Nationaltheater
Prag Ständetheater
Radebeul
Raiding
Recklinghausen
Regensburg
Reggio Emila
Reichenau
Remscheid
Rendsburg
Rheinsberg
Rheinberg
Riga
Riehen
Rosenheim
Rouen
Rudolstadt
Ruhrtriennale
Saarbrücken
Saint Etienne
Salzburg Festspiele
Salzburg LT
Salzburg Osterfestsp
Salzburg Sonstiges
San Francisco
San Marino
Sankt Petersburg
Sarzana
Sassari
Savonlinna
Oper Schenkenberg
Schloss Greinberg
Schwarzenberg
Schweinfurt
Schwerin
Schwetzingen
Sevilla
Singapur
Sofia
Solingen
Spielberg
Spoleto
Staatz
Stockholm
Stralsund
Straßburg
Stuttgart
Stuttgart Ballett
Sydney
Szeged (Ungarn)
Tampere (Finnland)
Tecklenburg
Tel Aviv
Teneriffa
Toggenburg
Tokyo
Toulon
Toulouse
Tours
Trapani
Trier
Triest
Tulln
Turin
Ulm
Utting
Valencia
Valle d´Itria
Venedig Malibran
Venedig La Fenice
Verona Arena
teatro filarmonico
Versailles
Waidhofen
Weimar
Wels
Wernigeröder Festsp.
Wexford
Wien Staatsoper
Wien TadW
Wien Volksoper
Wien Konzerte
Wien Ballett
Wien Sonstiges
Wiesbaden
Wiesbaden Wa
Wiesbaden Konzert
Bad Wildbad
Winterthur
Wolfenbüttel
Wolfsburg
Wunsiedel
Wuppertal
Wuppertal TE
Wuppertal Sonstiges
Würzburg
Zürich
Zürich WA
Zürich Ballett
Zürich Theater 11
Zürich Konzert
Zürich Sonstiges
Zwickau
---
INTERVIEWS A - F
INTERVIEWS G - K
INTERVIEWS L - P
INTERVIEWS Q - Y
---
DIVERSITA:
YOUTUBE Schatzkiste
HUMOR & Musikerwitze
Opernschlaf
Facebook
Kammeropern
Havergal Brian
Korngold
Verbrannte Noten
Walter Felsenstein
Wir erinnern uns
---
Sigi Brockmann Seite
Rudolf Hermes Seite
P. Heuberger Seite
Peter Klier Seite
Marcus Lamers Seite
Pionteks Opernseite
Wes Walldorff Seite
---
Oper im Fernsehen
ARTE MEDIATHEK
Oper im Kino
Unbekannte Oper
---
Buckritiken Archiv
Silberscheiben Archi
Wiesbaden Archiv
Bonn Archiv
---
Nationalhymnen
Unsere Nationalhymne
Essays diverse
P. Bilsing Diverse
Bil´s Memoiren
Bilsing in Gefahr
Gender-Kappes Seite
Serien Tipps
---
---
---
-

WAIDHOFEN

 

© Bwag

 

 


 

  Als passionierter Eishockeyfan kenne ich Eishallen in ganz Europa – in der schmucken Bezirksstadt Waidhofen kannte ich die noch nicht: daß sich dort meine zwei Leidenschaftrn sozusagen „verknüpften“ war genial, noch dazu, wo unter den Protagonisten eine junge Dame den Vogel abschoß, die aus Kanada, sozusagen dem „Paradeland“ dieses spannenden Sports stammte…

      Aber der Reihe nach : neben Günter Groisssböck , d e m Bass unserer Tage, stammt auch Anna Bernreitner aus der  11.500  Seelengemeinde an der Ybbs (oder auch „Ois“ genannt ) und läßt seit 10 Jahren mit ihrem Verein „OPER RUND UM“ aufhorchen. An ungewöhnlichen Plätzen – vom Schwimmbad bis zum Supermarkt, vom Gasthausgarten bis zur Fabrikshalle wird da Oper gespielt. Natürlich „anders“ als im traditionellen Opernhaus, eigens dafür eingerichtet, natürlich orchestral reduziert, mit teilweise „modernen“ Ansätzen – deren Freund ich im „normalen Opernhaus“ bekanntermaßen weniger bin – aber NIE „werkzertrümmernd“, immer die Botschaft des Stückes ohne Umdeutungen transportierend, und vor allem mit unglaublichem Animo von einer durchwegs jugendlichen Schar geradezu elektrisierend interpretiert!

     Nach dem so gelungenen  letztjährigen, Offenbachschen „Orpheus“ nahm man sich dieses Jahr mit dem unvollendet gebliebenen „Hoffmann“ einen ganz großen Brocken vor. Von kaum einem Werk wie diesem gibt es soviele Fassungen, Bearbeitungen und schließlich auch Lösungen – ich empfinde es als Geschmacksfrage und kann jeder Version etwas abgewinnen. Gesungen wurde hier in deutscher Sprache, was zum romantischen Genre des deutschen Studentenlebens in Luthers Keller, das die Oper quasi einrahmt sehr gut passt. Nun dieses fand hier keine Bedeutung, weil auch kein Chor zur Verfügung stand. Auf geniale Weise hat die Regisseurin Bernreitner die für den Handlungsverlauf unabdingbaren Chorpassagen auf die 8 zur Verfügung stehenden Sänger aufgeteilt, die quasi alle – bei Bedarf – mit dabei waren. Die Muse als Erzählerin und Triebfeder führt quasi „Regie“, erläutert die Handlung und lenkt Hoffman  durchs Geschehen. Am Schluß ist sie die Einzige, die „Hoffmann“ wirklich liebt und ihm Erfüllung geben kann. Christina Sidak gehörte in dieser Partie durch ihre Persönlichkeit, ihr souveränes Auftreten und Professionalität, aber auch durch ihren wunderschön geführten, angenehm timbrierten Mezzo zu den drei herausragenden der allgemein zu lobenden Sängerschar. Da war es besonders schade, daß ihre Arie und der von der Muse eingeleitete Schlusshymnus in dieser Version nicht zu hören war. Mit unglaublicher Wortdeutlichkeit und mit kräftigem, nordisch hellem Tenor konnte Sven Hjörleifsson in der Titelpartie punkten. Mit dem „Kleinzack“ hatte er sich  der Isländer so richtig eingesungen, und servierte seine zahlreichen Arien und Duette mit Bravour – bravo! Schon als zierliches Persönchen ideal als Puppe Olympia passend, und diese auch charmant verkörpernd, bestach allerdings noch mehr die vokale Bravour, mit der Laura Jean Elligsen die Zuhörer verblüffte. Da perlten die Koloraturen, funkelten die Spitzentöne und liessen absolut keinen Wunsch offen. Im übrigens köstlich gestalteten Programmheft ( unkonventionell, witzig alleine schon die Sängerbios ) liest man mit Erstaunen, daß sie seit 2015 in Wien wohnt, sie Chor – und Solo Engagements in Europa und „ihrem gelibten Kanada“ hat  und Mitglied im Chor der Wiener Staatsoper ist!!!

     Barbara Maria Angermeier gestaltete die Giulietta  zupackend, mit Aplomb und kräftigem Sopran.Sie war mit einem genialen und gleichzeitig originellen Kostüm bedacht : weiss, lauter weisse Hände mit roten Fingernägeln aufgefädelt rund um sie, die Kurtisane, von allen „angreifbar“. Der Hoffmann das Spiegelbild rauben lassende Mirakel , dessen „Diamanten“ oder wie es früher hiess „Spiegelarie“ leider nicht im Programm war, wurde von Till von Orlowsky  mit Nachdruck und Präsenz, weniger „Dämonie“ – dazu wirkt er zu sympathisch und „korrekt“ – und seinem speziell in der mittleren Lage kernigen Bariton gegeben, der alle Bösewichter interpretierte. Leider gelang das Finale des Antonia-Aktes am wenigsten gut – bissl „Beckmesserei“ muss halt auch sein – das eine meiner Lieblingsstellen des Werkes ist:  da wischte der sonst souveräne Dirigent Raphael Schluesselberg zu schnell drüber, das hätte man weit mehr „auskosten“ können, mit rubati, Akzenten etc. Aber vielleicht war es auch gut so, da dort die optisch in ihrem hautengen Kleid hervorragend aussehende Zoe Nicolaidou hörbar an ihre Grenzen geriet. Auch müsste die Zypriotin ein wenig an der Diktion arbeiten, dann käme ihr dunkles, schönes Timbre noch besser zur Geltung. Ausgezeichnet mit klarem Spieltenor gestaltete Richard Klein das Couplet des Franz und deckte ebenso alle weiteren tenoralen Einwürfe bestens ab. Johannes Schwendinger tat dies mit mächtiger Gestalt beim Crespel und den notwendigen „Assistenzen“ im tiefen Bereich.  Die 17 Damen und Herren im Orchester, das „Vienna Ensemble“, allesamt erfrischend jung entledigten sich ihrer Aufgabe bravourös.  Für das Licht sorgte Stephanie Erb, die einfach und bunt angelegte Bühne, sowie die originellen Kostüme schufen Hannah Rosa Oellinger und Manfred Rainer.  Noch einmal muss ich die Regie der phantasievollen, handwerklich versierten und energiegeladenen Anna Bernreitner herausstreichen, die quasi Organisatorin, Gesamtleiterin usw ist!  Diese talentierte Künstlerin , auf  die in der kommenden Saison Engagements in Nancy ( Zauberflöte), aber auch an deutschen Theatern warten, sollten  sich die Verantwortlichen in Waidhofen, aber auch im „Theaterland Niederösterreich“ unbedingt auch für die nächsten Jahre „sichern“ und ihre Initiative unterstützen – denn ich wage es zu prophezeien, dass auf sie bald eine größere Karriere wartet.

      Das Publikum war restlos begeistert, es feierte das erfolgreiche Team – die hatten es sich redlich verdient. Tip: Folgevorstellungen ansehen…!

 

Michael Tanzler, 3.8.2021

 

Fotos: Oellinger/Rainer

Besonderer Dank an unseren Kooperationspartner MERKER-online

 

 

DER OPERNFREUND  | opera@e.mail.de